1. Allgemeine Infos

4., 5. und 7.6.2021, ca. 10-17:30 Uhr
Freitag, 4.6.2021 | NACHHALTIGKEIT +++ Samstag, 5.6.2021 | DIGITALISIERUNG +++ Montag, 7.6.2021 | DIVERSITÄT
Im digitalen Barcamp @Malzfabrik.
Bitte benutzen Sie für die Anmeldung den persönlichen Link in Ihrer Einladungsmail.
Die Anmeldung erfolgt im Vorfeld online: https://barcamp.menschenbewegen2021.de/anmeldung
Expert:innen des Auswärtigen Amts und deren Partner:innen aus Kultur, Bildung, Wissenschaft, Stiftungen, Medien und Think Tanks.
Innerhalb Ihrer Einrichtung/ Organisation/ Redaktion ist die Anmeldung auf eine vertretende Person übertragbar.
Bei Fragen steht Ihnen unser Barcampteam gerne per E-Mail zur Verfügung: barcamp@menschenbewegen2021.de
Grundsätzlich dient das Barcamp dem offenen und inspirierenden Diskurs über die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik von morgen. Dafür haben wir Partner:innen des Auswärtigen Amts aus Kultur, Bildung, Wissenschaft, Stiftungen, Medien und Think Tanks eingeladen, die nicht im täglichen Austausch miteinander stehen und sich trotzdem mit ähnlichen Themen und Fragestellungen beschäftigen.

2. Fragen zu Programm und Sessions

Ein Barcamp ist eine locker organisierte Veranstaltung mit offenen Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden, die den Teilnehmenden ein hohes Maß an Verantwortung überträgt. Das Barcamp unterscheidet sich deshalb von klassischen Konferenzen mit fester Tagesordnung. Charakteristisch für die Barcamp-Methode ist, dass es kein vorab festgelegtes Programm mit festen Sprecher:innen gibt. Das heißt Ablauf und Inhalte der Sessions werden zu Beginn des Tages von den Teilnehmenden selbst entwickelt und aktiv mitgestaltet.
Nein. Welche Sessions stattfinden und welche nicht, entscheiden alle Teilnehmenden vor Ort eigenständig. Das übergeordnete Thema ist dabei festgelegt: die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik von morgen – von der kulturpolitischen Debatte bis zur Umsetzung vor Ort – und der Themendreiklang divers. digital. nachhaltig.
Sie können Ihr Thema bereits hier https://barcamp.menschenbewegen2021.de/call-for-sessions einreichen. Zu Beginn des Barcamps stellen alle Interessierten ihre Sessions vor, diese müssen nicht vorher online vorgeschlagen worden sein. Welche am Ende stattfinden, entscheiden alle Teilnehmer:innen gemeinsam.
Eine Session dauert etwa 45 Minuten.
Eine Übersicht über die bisher eingereichten Sessions gibt es hier: https://barcamp.menschenbewegen2021.de/sessions. Bitte beachten Sie, dass das finale Programm erst vor Ort durch alle Teilnehmer:innen abge- und bestimmt wird.
Livestreams sind nicht vorgesehen. Eine Akkreditierung zur reinen Berichterstattung über die Veranstaltung ist ebenfalls nicht vorgesehen. Die Teilnehmer:innen der jeweiligen Sessions entscheiden selbst, ob sie über Inhalt und Ergebnisse ihrer Session berichten wollen und können Statements, Posts, Videos, etc. in ihrem Namen veröffentlichen. Der Hashtag lautet: #menschenbewegen2021
Trauen Sie sich mit einer offenen Frage oder mit einem Thema, das Sie brennend interessiert in die Diskussion zu gehen. Gerne können Sie mit einem kleinen Vortrag einsteigen. Wir möchten Sie aber auch dazu ermutigen, über andere Formate nachzudenken. Sie können gerne alle Teilnehmenden mit einbinden und auffordern, aus ihren Projekten zu berichten. Auch Spiele können gut funktionieren – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mögliche Sessionformate:

1.
Show and tell: klassischer Vortrag mit anschließender Diskussion bzw. moderierter Fragenrunde.

2.
Workshop: Inhalte werden gemeinsam erarbeitet. Die Teilnehmenden können direkt angelernt werden und im Anschluss ausprobieren und umsetzen.

3.
Ask an expert – open interview: zunächst wird ein Interview mit einer angekündigten und eingeladenen Expert:in geführt. Interviewer:in ist dabei die sessiongebende Person. Im Anschluss wird die Runde für Fragen der Teilnehmenden geöffnet.

4.
Digital Fishbowl: die sessiongebende Person teasert das Sessionthema einleitend an und öffnet dann das digital Fishbowl. Im Fishbowl gibt es 4 Plätze, die von den Teilnehmenden nacheinander (freiwillig) besetzt und wieder verlassen werden können, nachdem etwas zum Thema beigetragen wurde. Nur die Personen im Fishbowl sind beitragsberechtigt – der Rest schaut und hört zu.

5.
Tag Team: die sessiongebende Person tritt mit mehreren Expert:innen zu einem Thema auf. Zu Beginn der Session kann ein geführter Talk erfolgen, der dann nach ca. 15 min für die Teilnehmenden geöffnet wird.

6.
Group Advice: die sessiongebende Person eröffnet die Session mit einem kurzen Vortrag und eröffnet dann die Diskussion. Ziel ist es, die Diskussion so zu lenken, dass besonders die Ideen und das Feedback Raum bekommen, die besonders hilfreich für die sessiongebende Person sind.

7.
Idea Storm: Dies ist ein guter Weg, um Ideen in einer Gruppe zu teilen oder zu generieren. Die sessiongebende Person eröffnet die Session mit einer Frage. Anschließend haben die Teilnehmenden ca. 5 Minuten Zeit, um sich Gedanken zu machen und einen oder mehrere Lösungsvorschläge zu skizzieren. Anschließend werden die Ideen von jeder teilnehmenden Person in knackigen 20-30 Sekunden nacheinander präsentiert. Auch während der Präsentation von Ideen können sich weitere Ideen entwickeln. Wenn am Ende noch Zeit übrig bleibt, können besonders interessante Impulse näher ausgeführt werden.

8.
Watch, Listen, Talk: nach der Begrüßung der Teilnehmenden und einer kurzen inhaltlichen Einleitung der Session durch die sessiongebende Person wird ein Film-/Tonbeitrag gezeigt, auf dessen Grundlage im Anschluss eine offene Gesprächs- und Fragenrunde folgt.
Nachdem Sie Ihren Sessionvorschlag eingereicht haben wird sich unser Team mit Ihnen in Verbindung setzen. Gemeinsam mit Ihnen setzen wir Ihre Session dann in ein optimales interaktives Format um.
Für eine Session sind 45 Minuten vorgesehen. Die sessiongebende Person beginnt mit einer Einführung. Das kann sowohl eine offene Frage, eine konkrete These oder eine Aufgabe sein, der sich die Teilnehmenden im Anschluss widmen. In jeder Session steht eine Moderation und ein Protokoll bereit, um die Sessiongebenden bei Bedarf zu unterstützen. So kann sich die sessiongebende Person ganz auf die Durchführung der Session konzentrieren. Insgesamt wird es fünf Blöcke geben, in denen jeweils bis zu fünf Sessions parallel laufen.

3. Fragen zum Rahmenprogramm

Wenn Sie am digitalen Barcamp teilnehmen möchten, brauchen Sie zunächst einen Computer mit Mikrofon oder ein Smartphone, wenn Sie mit Bild teilnehmen möchten zusätzlich ausgestattet mit einer Kamera.
Für die Durchführung einer digitalen Session brauchen Sie zunächst einen Computer mit Mikrofon und Webcam oder ein aktuelles Smartphone. Wir setzen uns nach Einreichung Ihrer Session mit Ihnen in Verbindung und planen die technischen und organisatorischen Details.
In jeder Session steht eine Moderation und ein Protokoll bereit, um die Sessiongebenden bei Bedarf zu unterstützen. So können Sie sich ganz auf die Durchführung Ihrer Session konzentrieren. Natürlich kann die Moderation auch durch die sessiongebende Person selbst erfolgen.