Unter der Überschrift „WIE BALD IST MORGEN?“ schloss sich die sechste Lange Nacht der Ideen an. Hier konnten die Ergebnisse der vorangegangenen Diskussionen mit der Realität vor Ort abgeglichen werden. Eine Vielzahl von Akteuren präsentierten innovative Projekte, Initiativen und Ideen und gewährten so einen Einblick, wie Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik aussieht, wenn sie in die Tat umgesetzt wird.

Wir luden ein, in einer digitalen Langen Nacht der Ideen, sich von unserem Moderatorenteam Katie Gallus und Tarik auf eine nächtliche Entdeckungstour durch virtuelle Welten, Podiumsdiskussionen, Filme oder kulturelle Crashkurse mitnehmen zu lassen und gemeinsam Antworten für eine diverse, digitale und nachhaltige Zukunft zu finden.

Was bedeutet Erinnern – in der Zukunft? Wie retten wir Kulturgut in den Krisen von morgen? Wie sieht die Schule der Zukunft aus? Und was haben Kunst und Klima miteinander zu tun? Mit einem vielfältigen Programm über die Zukunft in Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Bildung, von digitaler Bildung über die Entstehung bi-nationaler Geschichtsbücher bis hin zu künstlicher Intelligenz und den Antworten von Kultur auf die Herausforderungen der Klimakrise wurden Einblicke in die Wirkmacht Auswärtiger Kultur- und Bildungspolitik gegeben. Die Arbeit der vielfältigen, weltweit vernetzten Partner des Auswärtigen Amts wie des Goethe-Instituts, der Deutschen UNESCO-Kommission, des Karpatendeutschen Vereins und vielen weiteren konnte somit in Erfahrung gebracht werden.

Die Lange Nacht der Ideen zum Nachschauen

Programm

Moderation

Katie Gallus und Tarik

Livegespräch

„Music in Africa“ (Siemens Stiftung)

Live Musik mit

Kyekyeku, Music in Africa

Projektvorstellung

"Prolonged Perspectives“ (Humboldt Forum)

„Diversity united“ (Stiftung für Kunst und Kultur)

„Gefährdete Kunstschaffende schützen“ (Martin Roth-Initiative)

„Kaskadeneffekte“ Deutscher Akademischer Austauschdienst

Musik

„Kenyan Message“ Music in Africa

Livegespräch

„Identi-was?" (DAGESH)

Projektvorstellung

„Schreiben: mein Fenster zur Welt“ (elbarlament)

„PASCH verbindet“ (Tilman-Riemenschneider-Gymnasium)

„MI(N)T machen ÜBER KONTINENTE“ (Goethe-Institut Göttingen)

„How to make it a game“ (Institut für Auslandsbeziehungen, Jugendzentrum Seligstadt, Deutsche Jugend in Transkarpatien)

Livegespräch und Projektvorstellung

„Mehr als Wissen zwischen zwei Buchdeckeln“ (Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung)

Projektvorstellung

„Die Möglichkeit besserer Welten – AKBP in Belarus im virtuellen Raum“ (Goethe-Institut Belarus)

„Antidiskriminierungs-Crashkurs“  (Institut für Auslandsbeziehungen, Karpatendeutscher Verein in der Slowakei)

„Hope in the Time of Corona: EuroMed Citizen Visions“ (Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale mit Anna Lindh Foundation)

Livegespräch und Projektvorstellung

„Im Gespräch mit dem digitalen Zeitzeugnis der Shoa-Überlebenden Anita Lasker-Wallfisch"  (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen)

„DeutschlandExpress – Onlinefestival zum Deutschlandjahr in Russland 2020/2021“ (Goethe-Institut Moskau)

Musik

„Sarah Farina"

Livegespräch und Projektvorstellung

„Everything will change“ (Villa Aurora & Thomas Mann House und Museum für Naturkunde)

Projektvorstellung

„Künstliche Intelligenz – Ethik interkulturell“ (Deutsche UNESCO-Kommission)

„Große Erwartungen: Student Journey digital – zwischen Inklusion und Exklusion“</strong></a> (Deutscher Akademischer Austauschdienst)

„EU Digital Futures“  (Goethe-Institut und Polis 180)

„WE & AI – Auswertung einer Befragung unter jungen Europäer:innen zum Thema ‚Künstliche Intelligenz“  (Goethe-Institut und Weizenbaum Institut)

Livegespräch und Projektvorstellung

„KulturGutRetter im Einsatz – Demonstration einer Notfallrettung"  (Deutsches Archäologisches Institut)

Musik

„Mamiwata" Music in Africa

Livegespräch und Projektvorstellung

„Perspektiven auf pluralistisches Erinnern. Eine Lange Nacht zur Coalition for Pluralistic Public Discourse“  (Dialogperspektiven)

Projektvorstellung

„histoVOICES: globale Perspektiven auf den Zweiten Weltkrieg“ (Bundeszentrale für politische Bildung)

„Treffpunkt Kriegsgrab" (Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge)

Livegespräch und Projektvorstellung

„Die Zukunft ist jetzt: Nachhaltigkeit in Gesellschaft – Kultur – Wissenschaft"  (Deutscher Akademischer Austauschdienst, Alexander von Humboldt-Stiftung, Institut für Auslandsbeziehungen)

„kulturweit digital – Jetzt ist anders" (Freiwilligendienst kulturweit)

Musik

„Sarah Farina“

Livegespräch und Projektvorstellung

„Videospiele machen Außenpolitik!" (Institut für Auslandsbeziehungen und Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik)

Musik

„Mamiwata“ , Music in Afric

Livegespräch und Projektvorstellung

„PEACE LINE. Peace Ambassadors wanted“ (Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge)

„Take Me to the River"  (Goethe-Institut und Prince Claus Fund)

„Digitale Deterritorialisierung" (Fachverband Deutsch als Fremd- und Zweitsprache mit Partnerinstitutionen)

„A Maze Train Jam"  (Goethe-Institut Johannesburg)

Musik

DJ aus Indien, Neu Delhi

DJ aus SA, Johannesburg